CSR-Politik

Wir übernehmen Verantwortung

Uns zu engagieren und für Ergebnisse zu sorgen, von denen auch die Gesellschaft und unsere Natur profitieren, ist für uns im Hotel Arctic besonders wichtig. Nur durch unsere engagierten Mitarbeiter, einen dynamischen Ort und eine gesunde Umwelt können wir unseren Gästen dieses besondere Erlebnis ermöglichen.

Umweltschutz
Jahr für Jahr haben wir daran gearbeitet, die Umweltbelastung des Hotel Arctic mit Hilfe neuer Technologien und durch Fortbildung unserer Mitarbeiter zu verringern. Im Jahr 2013 wurde das Hotel zu 100 Prozent CO2-neutral und 2014 wurde eine Solaranlage installiert, die ca. 20 Prozent des Energiebedarfs des Hotels deckt.

Lokale Wurzeln
Das ganze Jahr über sind im Hotel Arctic etwa 60 Mitarbeiter beschäftigt. In der Hauptsaison steigt diese Zahl auf ca. 70. Wir haben ständig zwischen 8 und 12 junge Menschen bei uns, die eine Ausbildung zum Koch, Kellner, Rezeptionist, Rezeptions- und Tourismusassistent oder Büroassistent absolvieren

Zutaten aus Grönland
In der Küche des Hotel Arctic arbeiten unsere Köche ständig an der Entwicklung neuer Gerichte, basierend auf grönländischen Zutaten aus eigener Verarbeitung, zum Beispiel: Moschus, Rentier, Schwarzer Heilbutt, Schneehase, Schneehuhn, Gestreifter Seewolf, Garnelen, Muscheln, Seeigel, Rotbarsch, sowie Kräuter, Flechten und Seetang. Für einigen Jahren haben wir dafür Nordeuropas wichtigsten Restaurantpreis gewonnen.

Minimale Umweltbelastung – Maximale Erlebnisse

Umweltschutz ist Teil unserer DNA im Hotel Arctic. Wir leben hier umgeben von den mächtigen Kräften der Natur und eine der fantastischsten Landschaften der Welt liegt direkt vor unseren Füßen. Das verpflichtet.

The Green Key
Im Laufe der Jahre haben wir die Umweltauswirkungen des Hotel Arctic auf das empfindliche Ökosystem der Arktis Schritt für Schritt verringert. Bereits im Jahr 2000 haben wir das Umweltzeichen „The Green Key„. erhalten. Seitdem haben wir in grüne Technologien und Ausbildungen investiert. Überall im Hotel befinden sich Sensoren und Thermostate, die zusammen mit Niedrigenergie-Lösungen sicherstellen, dass wir nicht mehr Strom, Wasser und Wärme verbrauchen als notwendig.

Zweimal jährlich nehmen alle Mitarbeiter des Hotels an einem „Umwelttag“ teil. Hier versuchen wir in Bezug auf die täglichen Arbeiten in Restaurant, Rezeption und Reinigung umweltfreundliche Lösungen zu finden. Das Hotel honoriert Vorschläge der Angestellten, die zu einem geringeren Verbrauch von Ressourcen und damit geringerer Umweltbelastung führen.

Ein zu 100 Prozent CO2-neutrales Hotel
Fast der gesamte Energiebedarf des Hotels wird durch Photovoltaik gedeckt. Wir erhalten zudem Strom aus dem örtlichen Wasserkraftwerk. Unsere Vorgangsweise Schritt für Schritt:

Im Laufe des Jahres 2012 haben wir die CO2-Emissionen um ca. 100 Tonnen verringert. Im Jahr 2013 wurde das Hotel Arctic zu 100 Prozent CO2-neutral: Nicht nur unser Strom, sondern auch das heiße Wasser für Heizung und sonstige Nutzung haben wir dem Wasserkraftwerk zu verdanken.

Im Jahr 2014 fand noch eine Maßnahme zur Energiegewinnung statt: Auf dem Dach des Puisi-Flügels wurde eine Solaranlage mit einer Fläche von 230 Quadratmetern installiert, die nun ca. 20 Prozent unseres Stromverbrauchs deckt. Der restliche Bedarf wird durch Wasserkraft gedeckt. Die Solaranlage produziert 37.500 Kilowattstunden jährlich und die Investition wird sich rein wirtschaftlich schon nach weniger als sieben Jahren gelohnt haben.

Neue Routinen und Lösungen
Im Dezember 2012 wurde ein neues Wasserkraftwerk in Ilulissat in Betrieb genommen, das den gesamten Energiebedarf des Ortes deckt. Das Wasserkraftwerk stellt einen großen Schritt Richtung Zukunft dar und beseitigt die CO2-Belastung bei der Stromgewinnung in Ilulissat. Uns im Hotel Arctic dienen sowohl das Wasserkraftwerk, als auch unsere eigene Solaranlage als Inspiration zur weiteren Arbeit an neuen technischen Lösungen zur Minimierung unseres ökologischen Fußabdruckes.

Im Jahr 2012 erhielt das Hotel Arctic den Umwelt- und Naturpreis der grönländischen Regierung.

Lokale Verankerung

Ausbildung für Jugendliche
Wir im Hotel Arctic sehen es als wichtige Aufgabe an, möglichst viele Ausbildungsplätze für junge Leute zu schaffen, die gerne als Koch, Kellner oder Rezeptionist in der Hotelindustrie arbeiten möchten. Im Laufe der Jahre haben wir einige talentierte junge Menschen aus Ilulissat ausgebildet. Nicht selten wurden unsere Lehrlinge während ihrer Ausbildungszeit mit Preisen ausgezeichnet.Alleine in der Wintersaison 2012/2013 konnten wir sechs jungen Menschen zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung als Koch, Kellner oder Rezeptionist gratulieren. Weitere 12 Jugendliche sind zur Zeit im Hotel Arctic in Ausbildung.

Die Ausbildung dauert normalerweise zwischen drei und vier Jahre. Der praktische Teil findet im Hotel statt, der theoretische in Schulen in Narsaq in Südgrönland und in Aalborg in Dänemark. Jungen Menschen, die eine administrative Ausbildung absolvieren, können wir ein dreimonatiges Praktikum anbieten.

60 Arbeitsplätze vor Ort
Das ganze Jahr über sind im Hotel Arctic etwa 60 Mitarbeiter beschäftigt. In der Hauptsaison steigt diese Zahl auf ca. 70. Das Hotel und die gesamte Tourismusindustrie sind ein wichtiger Arbeitgeber im Ort.

Die grönländische Gewerkschaft SIK verlieh 2013 eine Auszeichnung für besondere Führungsqualität an den Direktor des Hotel Arctic, Erik Bjerregaard. Durch seine Arbeit habe er „dazu beigetragen, die grönländische Bevölkerung zu inspirieren und aufzufordern, sich weiter zu bilden und zu fördern – nicht nur für sich selbst, sondern für die zukünftige Entwicklung Grönlands“.

Örtliche Gemeinschaft
Das Hotel Arctic engagiert sich zusammen mit anderen in Ilulissat in der Unterstützung der Schüler der Oberstufe. Die geschieht in Zusammenarbeit mit Foreningen Grønlandske Børn (Verein für Kinder in Grönland). Das Ziel ist es, die jungen Leute auf den Übergang von Schule zu Arbeit oder Universität vorzubereiten. Das Projekt heißt „Sapiik“, was so viel bedeutet wie „Mut, um etwas zu beginnen“. Während des Jahres nehmen wir auch immer wieder Schüler für zweiwöchige Praktika bei uns auf.

Jedes Jahr in der Adventszeit laden wir die Bewohner des örtlichen Altersheims zu einem gemütlichen Weihnachtsabend ins Hotel Arctic.

Zutaten aus Grönland

Im Sommer können Sie täglich wunderschön zubereitete Zutaten aus Grönland im Hotel Arctic genießen. Wir versuchen, so viele regionale Lebensmittel wie möglich zu verwenden und stellen das meiste selbst her. Zutaten wie Moschusochsen, Rentier, Schwarzer Heilbutt, Schneehase, Schneehuhn, Gestreifter Seewolf, Muscheln, Seeigel, Rotbarsch und viele weitere stehen täglich auf unserer Speisekarte. Die Kräuter sammeln wir selbst: Kleiner Sauerrampfer, Vogelknöteriche, Säuerling, Läusekräuter, Isländische Sumpfkresse, Hornkräuter, Knotiges Mastkraut und einige mehr.

Von den Feldern der Nordmänner
Wir verwenden saisonales Gemüse, das auf ehemaligen Nordmänner-Feldern im Fjord von Ameralik, südlich von Nuuk, wächst. Darunter Zwiebeln, Karotten, Grünkohl, Kartoffel, Brokkoli und Mairüben. Die Ort, an dem das Gemüse wächst, wurde von den Nordmännern Vesterbygd genannt. Außerdem beziehen wir auch heimische Produkte aus anderen Orten im Land. Zum Beispiel hoffen wir, auch in diesem Jahr wieder grönländische Erdbeeren aus Uperniassuvik in Südgrönland servieren zu können.

Auch außerhalb der Saison versucht unsere Küche, so viele heimische Zutaten wie möglich zu verwenden: Im Winter trocknen wir unseren Heilbutt selbst. Seit 2011 arbeiten wir an unserem winter- getrocknetem Moschusochsenfleisch. Ziel ist die Herstellung eines Schinkens, dessen Qualität der des Serrano-Schinkens entspricht. Unser Kühlschrank ist gut gefüllt mit eingelegter Engelwurz und Mairüben, im Gefrierfach findet man unter anderem Schwarze Krähenbeeren, Blaubeeren, grönländischen Sumpfporst und Thymian.

Im Trockenlager trocknen wir Engelwurzblätter, Krähenbeere-Heiden und vieles mehr. Algen aus der Diskobucht werden für Salate verwendet, in gemahlener Form dienen Sie als Gewürze in Suppen usw. Geräucherter Heilbutt ist täglich Teil unseres Frühstücksbuffets und wird von uns selbst gesalzen und in unserem Räucherofen geräuchert. Auch Honig aus Südgrönland gibt es beim Frühstücksbuffet.

Auszeichnungen und Kochmeisterschaften
In den letzten Jahren wurde das Hotel Arctic mehrfach für seine große, kulinarische Vielfalt ausgezeichnet, die wir auf Grundlage grönländischer Zutaten bieten. Vor ein paar Jahren erhielten wir den prestigeträchtigen „Ny Nordisk Madpris“, eine Auszeichnung, die jährlich an nur ein Restaurant, eine Institution oder eine Person in Nordeuropa verliehen wird. 2013 wurden wir mit dem Brugsens Preis für die Verwendung grönländischer Zutaten ausgezeichnet.

Unser Küchenchef, Jeppe Ejvind Nielsen, hat als erster Koch überhaupt dreimal in Folge die grönländischen Kochmeisterschaften gewonnen – 2006, 2007 und 2008. In den beiden folgenden Jahren – 2009 und 2010 – ging der Preis an Inunnguaq Hegelund, der auch als Koch im Hotel Arctic arbeitet.

Hier finden Sie weitere Informationen über unseren Einsatz in der Entwicklung einer neuen Küche auf Grundlage regionaler Zutaten.

Ausbildung im Hotel Arctic

Im Hotel Arctic bilden wir Köche/Köchinnen, Kellner/innen und Rezeptionist(inn)en, Bürohilfen sowie Rezeptions- und Tourismusassistent(inn)en aus. Darüber hinaus bieten wir jungen Menschen die Möglichkeit, ein dreimonatiges Praktikum im Rahmen ihrer Ausbildung als Servicefachkraft zu absolvieren. Die Zahl der Schüler im Hotel variiert zwischen acht und zwölf.

Interessenten müssen sich zuerst bei der Lebensmittelschule Inuili in Narsaq bewerben. Erst nach Genehmigung durch die Inuili kann eine Bewerbung für den Praxisteil der Ausbildung an das Hotel Arctic gerichtet werden.

Koch/Köchin
Die Ausbildung dauert vier Jahre und umfasst sowohl die praktische Ausbildung als auch fünf Schuleinheiten.  Die ersten drei erfolgen an der Inuili, die letzten beiden am Food College in Aalborg.
Näheres zu den Aufnahmekriterien und Ausbildungsinhalten erfahren Sie auf der Homepage der Inuili

Kellner/in
Diese Ausbildung dauert drei Jahre und vier Monate und umfasst sowohl einen praktischen Teil als auch vier Schuleinheiten à 10 Wochen, die ersten beiden an der Inuili, die letzten beiden am Food College in Aalborg.
Näheres zu den Aufnahmekriterien und Ausbildungsinhalten erfahren Sie auf der
 Homepage der Inuili

Rezeptionist/in
Diese Ausbildung dauert zwei Jahre und vier Monate und umfasst sowohl einen praktischen als auch einen schulischen Teil, davon die letzten drei Schuleinheiten à 10 Wochen am Food College in Aalborg.
Näheres zu den Aufnahmekriterien und Ausbildungsinhalten erfahren Sie auf der
 Homepage der Inuili

Rezeptions- und Tourismusassistent/in
Diese Ausbildung dauert zwei Jahre und sechs Monate Die Ausbildung wechselt zwischen praktischem und schulischem Teil, der teils an der Inuili und teils an der Niuernermik Ilinniarfik Qaqortoq erfolgt.
Näheres zu den Aufnahmekriterien und Ausbildungsinhalten erfahren Sie auf 
Homepage der Inuili

Büroassistent/in
Die Ausbildung dauert vier Jahre und wechselt zwischen Praxis und Schulunterricht an den Schulen Niuernermik Ilinniarfik Nuuk oder Qaqortoq. Das Hotel Arctic bietet immer nur einen Ausbildungsplatz an und stellt demnach jedes vierte Jahr einen neuen Azubi ein.
Näheres zu den Aufnahmekriterien und Ausbildungsinhalten erfahren Sie auf der Homepage der Schule Niuernermik Ilinniarfik Nuuk zu den Themen TNI Basis und TNI 18.